Franco Morone

Von christoph.schmid. Abgelegt unter Kultur  |   
Home Share on Facebook! Share on Myspace! Stumble Upon this! Tweet this! RSS 2.0 

13.04.2012

Fingerstyle Poet

Er gilt allgemein als der mediterrane Poet der Akustik-Gitarre: Franco Morone. Seit langem einer der hervorragenden Künstler der internationalen Fingerstyle-Szene, ist der Gitarrist aus Bologna Garant für sensible Klangsprache und exzellentes Handwerk.
Morone verbindet in seinem Spiel Poesie und Perfektion mit mediterraner Leichtigkeit, unwiderstehlicher Einfachheit und spieltechnischen Kunststückchen. Das Ergebnis ist Musik von unaufdringlicher Virtuosität, die wie eine warme und doch überraschende Brise um die Ohren streicht – immer im speziellen, unverkennbaren Stil Franco Morones.
Oft leicht und luftig, manchmal ruhig und zart – und dann wieder impulsiv und mitreißend: Kunstvoll verschmilzt Franco Morone in seinen Melodien die verschiedensten Einflüsse und Stilrichtungen, entwickelt die unterschiedlichsten Traditionen behutsam weiter und erzeugt aus alten Vorlagen neue Klänge. Dabei schafft es der Italiener mühelos, mit sensibler Musikalität und einer weit gefächerten Kenntnis an Spieltechniken die Wurzeln beizubehalten und gleichzeitig neu und unverbraucht zu klingen.
Franco Morone in der BRÜCKE: ein Hörerlebnis der besonderen Art – nicht nur für Poeten und Fingerstyle-Gitarristen!

Pressestimmen:

„…Der Italiener musiziert mit dem diskreten Charme des wahren Virtuosen: Seine leicht mediterran angehauchte Mixtur aus Leo Kottkes frühen Soundtracks zu imaginären Western und den filigranen Meditationen aus Windham Hills Hochphase entspannt wie eine Fahrt im offenen Cabrio.“ (Audio 5/94)

„… Alles ist immer mit einer souveränen Eleganz interpretiert, die als Assoziationen nur ‘musikalische Offenheit und südliches Flair’ wecken kann. Dabei klingen melodisch die verschiedensten Herkünfte an, doch letztlich ist es immer nur: Morone. Und das ist gut so.“ (Peter Schneider, Mainzer-Rhein-Zeitung)

Kommentare nicht erlaubt.